Springe zum Inhalt

2016-plakat-ankuendigung-autogramm-stundeAn alle Sportinteressierte und Fans,

anlässlich der großartigen Leistungen von Lokalmatador Stefan Schäfer (Deutscher und Europameister der Steher 2016) möchten wir allen Kindern, Jugendlichen und Sportinteressierten die Möglichkeit geben, hautnah mit Stefan Schäfer ins Gespräch zu kommen.

Dazu laden wir alle recht herzlich zu den

Autogrammstunden am 1. Dezember 2016 in der Zeit von 15 - 17 Uhr in die Volksbank Spree-Neiße eG, Gubener Str. 1 in Forst ein. Gemeinsam mit Stefan Schäfer einmal auf dem Siegerpodest stehen und mit einem Foto festhalten - dies ermöglichen wir.

Desweiteren möchten wir Sie auf die Vorweihnachtszeit einstimmen. Die Bäckerei Langner wird mit einem Stand mit weihnachtlichen Gebäck vor Ort sein.

Zur mittlerweile 27. Auflage des Forster Halbmarathons versammelten sich am vergangenen Sonnabend insgesamt 127 Teilnehmer, die auf den drei angebotenen Laufstrecken an den Start gingen. Gleichmaßen ging es zum vorletzten Mal in diesem Jahr um wichtige Punkte im AusdauerCup Spree-Neiße.

Bei guten äußeren Bedingungen siegte auf der Halbmarathon-Strecke Robert Kubisch (Kimbia Sports) in guten 1:18:23 Minuten und lief damit einen großen Vorsprung heraus, denn der zweitplatzierte Sven During (LC Cottbus) folgte erst nach gut 10 Minuten (1:28:41 min), dicht gefolgt von Kay Duschka (SV Wacker Komptendorf – 1:28:46 min.)

Bei den Damen gab es einen Forster Doppelerfolg für die Läuferinnen vom LTSV Forst 1990. Kerstin Thierfelder gewann in 1:41:09 min vor Vereinskameradin Jeannette Bayer (1:48:23 min) sowie Janett Jachczyk (Laufpark Stechlin – 1:49:19 min).

Den Viertel-Marathon absolvierte Carsten Hendrischk (FLG Spremberg) in 40:29 min am schnellsten. Auf Rang des Totaleinlaufes folgte schon die Siegerin der Damenwertung: Jasmin Beer (SV Wacker Komptendorf) erreichte nach 42:18 Minuten das Ziel.

Die Plätze Zwei und Drei bei den Männern belegten Martin Kühne (Cottbuser Parkläufer) in 45:14 min sowie Tobias Geike (LTSV Forst 1990) in 46:12 min.

Jana Clement (Triathlonverein Dresden) holte sich bei den Damen in einer Zeit von 46:47 min Rang Zwei vor Angelika Koch (FLG Spremberg), die 48:21 Minuten benötigte.

Über 5 km siegte bei den Jungen Barne Jerd (Kimbia Sports) in 18:40 min vor Bryan Rex (TSV Cottbus – 21:32 min) und Jannis Mielke (LC Cottbus – 21:41 min).

Bei den Mädchen holte sich Anika Müller in 20:44 Minuten den Sieg vor ihrer Vereinskameradin Melanie Matzk (beide TSV Cottbus), die 21:14 Minuten benötigte. Dritte wurde Luise Schmied (SV Wacker Komptendorf) mit einer Zeit von 23:21 min.

Letzte Chance, noch einmal zu punkten, ist am 3. Dezember. Dann steht der 70. Forster Neiße-Winterlauf mit den beiden Strecken 15 km und 7,5 km auf dem Programm. Start ist um 10:00 Uhr am ehemaligen Forster Eltwerk.