Springe zum Inhalt

Wegen einer Großveranstaltung auf der nahe gelegenen Wehrinsel kann es am kommenden Freitag zu erhöhtem Verkehrsaufkommen in der Ringstraße und eingeschränkten Parkmöglichkeiten kommen. 

Sollte der Wehrinsel-Parkplatz belegt sein, nutzt bitte den Wiesen-Parkplatz am Ende der Ringstraße (Höhe Bus-Wendeschleife, Einfahrt hinter dem letzten Wohnblock).  

Der Zielbereich am Freibad wird aus Sicherheitsgründen diesmal auf die andere Straßenseite verlegt, damit vom Neißedamm kommend die Ringstraße nicht durch  den laufenden (und vermutlich unkonzentriert nach freien Parkmöglichkeiten Ausschau haltenden) Anreise-Verkehr gequert werden muß.  

Insgesamt 38 Starter gingen bei der 12. Auflage des Pusacker Sommerlaufes auf die 7,5 km lange Strecke, die in diesem Jahr turnusgemäß wieder in die südliche Richtung bis ins sächsische Köbeln und zurück führte. Gleichzeitig war dieser Lauf der 11. Wertungslauf im AusdauerCup Spree-Neiße.

Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) verbesserte auf dieser Streckenvariante, die nur alle zwei Jahre gelaufen wird, seinen eigenen Streckenrekord. Die neue Bestmarke liegt nun bei 28:28 min.

Mit mehr als einer Minute Rückstand wurde Carsten Hendrischk (FLG Spremberg) mit 29:34 min Zweiter vor Mathias Habertag (SV Wacker Komptendorf), der 31:03 min benötigte.

Das gute Ergebnis für den gastgebenden LTSV Forst 1990 komplettierte Jeannette Bayer, die bei den Damen mit einer Zeit von 35:46 min gewann. Vorjahressiegerin Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf) kam 8 Sekunden später ins Ziel und wurde Zweite. Den dritten Platz sicherte sich in 36:41 min Constanze Groeschke (LTSV Forst 1990).

75 Jahre trennten diesmal den jüngsten Teilnehmer (Vincent Bär, Jahrgang 2007) vom ältesten Teilnehmer (Ehrhard Miek, Jahrgang 1933 – beide LTSV Forst 1990).

Nach einer kurzen Sommerpause geht es am 17. August mit dem 36. Forster Einzelzeitlaufen im AusdauerCup weiter. Dann stehen wahlweise 10,5 oder 5,25 km auf dem Programm.

Die Ortslage Döbern/Eichwege ist für den Verkehr wegen Bauarbeiten gesperrt. Folgende Anreiseempfehlungen für den Pusacker Sommerlauf:

  • Aus Richtung Cottbus: Autobahn bis ASS Groß Bademeusel, dort nach rechts auf der Hauptstraße Richtung Döbern bis Ortslage "Teichhäuser", danach kommt vor Jerischke linkerhand der Abzweig nach Pusack
  • Aus Richtung Görlitz kommend in Bad Muskau am Wasserturm nach Köbeln abbiegen, weiter Richtung Köbeln -> Pusack (auf Anliegerstraße bleiben)
  • aus Richtung Döbern: Umleitungsstrecke  über Forst oder Schleichwege nutzen (falls verfahren: viel Glück und Vorsicht vor den Wölfen....)

Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr richtete der LTSV Forst 1990 auch in diesem Jahr wieder den Team-Sprint rund um das Forster Freibad aus. Im Gegensatz zu 2017 gingen diesmal Dreier-Staffeln an den Start, was für mehr Spannung auf der Strecke sorgen sollte.

Vom Forster Freibad in der Ringstraße ging es auf einer 1,5-km-Runde durch das Kinder-Feriendorf, weiter entlang des Hammer-Groeschke-Platzes zurück zum Freibad, wo sich die Wechselzone und später das Ziel befand. Jedes Staffelmitglied musste einmal die Runde absolvieren.

Für die Zusammensetzung der Staffeln gab es keine Vorgaben seitens des Veranstalters. Neben Vereinsstaffeln gingen auch bunt zusammengewürfelte und gemischte Teams an den Start. Auch eine reine Familienstaffel wagte sich auf die Strecke. Insgesamt gingen 11 Mannschaften an den Start.

Schnellste Mannschaft war das gemischte Team „Die rasenden Schnecken“ in der Besetzung Liana Laugk, Sebastian Gerke und John Singer. Sie blieben in 18:54 min als einzige Staffel unter der 18-Minuten-Marke. Nach dem ersten Wechsel lag das Team noch auf Platz 4.

Platz Zwei im Gesamteinlauf ging an die Döberner „Youngster“ vom SV Döbern. Nick Frischke, Dominic Falk und Philipp Krätsch führten lange das Feld an und wurden kurz vor dem Ziel ein- und überholt. Bei 19:07 min blieb die Uhr schließlich stehen.

„Die flinken Beine“ des LTSV Forst 1990 erkämpften sich in der Besetzung Niclas Thierfelder, Kerstin Thierfelder und Ingolf Brunsch in 19:22 min Platz Drei im Totaleinlauf und Platz Zwei bei den gemischten Staffeln.

Das „Last Minute Team“ mit Ivett Bernhard, Jeannine Döhler und Sandra Schuhart siegte mit einer Zeit von 21:17 min bei den Damen.

Jeweils Zweite wurden „Die Sommerläufer“ in 20:11 Minuten bei den Männer-Staffeln sowie „Die Oldies“ bei den Frauen in 21:24 min.

Dritte Plätze gingen an das Team „E-Lok“ (Männer – 22:08 min), „Die Sommerläuferinnen“ (Frauen – 24:12 min) sowie „Wir nicht!“ (Mixed-Staffeln – 21:20 min).

Auch wenn es „nur“ 1,5 km waren, so gaben alle Läufer ihr Bestes und liefen ein sehr hohes Tempo, um ihren nachfolgenden Mannschaftskameraden eine gute Ausgangsposition mit auf die Strecke zu geben. Mit 5:22 Minuten lief Nick Frischke die schnellste Einzellaufzeit auf der Runde.

2

Die Ergebnisse vom 2. Döberner Frühlingslauf sind online.

Durch einen fehlenden Streckenposten (der seinen Standort verlassen hatte) sind viele Läufer falsch abgebogen und etwa 1 km zu wenig gelaufen.

Im Wettkampf-Protokoll sind alle TeiInehmer in der Reihenfolge ihres Zieldurchlaufes erfasst.  Die Läufer, die richtig gelaufen sind, sind blau markiert.

In Absprache mit dem Veranstalter des Laufes und mit Rücksprache bei Teilnehmern des Laufes wird betreffs der Punktevergabe im AusdauerCup Spree-Neiße folgendes festgelegt:

  • die Läufer, die richtig gelaufen sind, werden zuerst gewertet, anschließend alle anderen Läufer entsprechend ihres Zieleinlaufes
  • gleiches gilt für die Altersklassen-Wertungen

Wir haben nachfolgende Info von Sportfreund Freigang erhalten, die wir Euch nicht vorenthalten wollen:

Sehr geehrte Sportfreunde und Veranstalter,

auch 2018 wird es einen Sparkassen - LaufCup der Sparkasse Spree-Neiße in seiner nunmehr 12. Auflage geben.

Der Startschuß für den LaufCup fällt zum 55. Branitzer Parklauf am 17.03.

Neben der Einzelwertung haben wir auch wieder eine Teamwertung mit im Programm, die für zusätzliche sportliche Spannung sorgen soll.

Die Teamwertung erfolgt altersklassen - und geschlechtsunabhängig für alle wertungsberechtigten Läufer/Innen des Sparkassen-LaufCups 2018. Zu einem Team gehören beliebig 4 Läufer /Innen, dessen Zusammensetzung aber während des laufenden Wettbewerbs nicht verändert werden kann.

Die Teamwertung erfolgt ausschließlich für vorangemeldete Teams. Anmeldeschluß für die Team - Sonderwertung ist der 31.03.2018.

Teammeldungen sind per E-mail an info@sport-frei-gang.de (mit Angabe eines Teamnamens sowie der Namen, Vornamen und des Vereins/Wohnortes der 4 zum Team gehörenden Läufer/Innen und eines gemeinnützigen Verein aus der Stadt Cottbus oder dem Landkreis Spree-Neiße !) zu senden.

Eine Mehrfachwertung von einzelnen Läufer/Innen in verschiedenen Teams erfolgt nicht.

Analog der Einzelwertung ist von jedem Teammitglied die Teilnahme an mindestens 5 von 9 Läufen erforderlich.

Die 6 besten Punktergebnisse je Teammitglied werden in der Teamwertung berücksichtigt. Das Team mit der höchsten Punktzahl gewinnt.

Die drei erstplatzierten Teams werden mit Urkunden, Pokalen und Spendengeldern (Platz 1 = 500 €, Platz 2 = 400 € und Platz 3 = 300 €) im Rahmen des 56. Branitzer Parklaufs am 20. Oktober 2018 geehrt. Teams ab Platz 4 - 10 erhalten jeweils 250 € .

Jedes Preisgeld wird als Spende der Sparkassen Spree-Neiße an einem vom Team zu benennenden gemeinnützigen Verein aus der Stadt Cottbus oder dem Landkreis Spree-Neiße überwiesen.