Springe zum Inhalt

Der Langstreckentag und der gleichzeitige Gewichtslauf sind vom Veranstalter abgesagt worden.

Auf der ursprünglichen Strecke im Forster Stadion sind Bauarbeiten entlang der Aschenbahn. Auch die Ersatzstrecke auf dem Neißedamm kann nicht genutzt werden. Auch hier sind derzeit Baumaßnahmen, die zur Sperrung des Neißedammes führten. 

Eine "Ersatz"-Ersatzstrecke ist auf die Schnelle aus logistischen Gründen nicht machbar (fehlende Toiletten, fehlende Unterstellmöglichkeiten für Wettkampfbüro).

3. Oktober - Start: 10:00 Uhr - Musik-Pavillon im Rosengarten

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!!! Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und behördlichen Vorgaben gibt es zum 3. Rosengartenlauf folgende Änderungen und Hinweise, die zu beachten sind:

  • Die Anmeldung erfolgt nur online per Meldeformular oder formlos per Mail.
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Starter je Strecke begrenzt
  • Eine Nachmeldung am Wettkampftag ist nicht möglich
  • Die Startnummern-Ausgabe erfolgt vor Ort
  • Es stehen am Wettkampfort keine Umkleide- und Waschmöglichkeiten zur Verfügiung!
  • Toiletten befinden sich im "Rosenflair". Hier gelten die Hygienebestimmungen des Pächters! Jeder Nutzer der Toiletten hat sich eigenverantwortlich mit den dortigen Hygienebestimmungen vertraut zu machen!
  • Das Startgeld bitte passend bereit halten!
  • Gestartet wird zunächst die 5-km-Strecke. Dabei gehen die Läufer in 15er Startgruppen im Abstand von 1 Minute auf die Strecke. (Start-Nr. 1-15 = Startzeit 10:00 Uhr, Start-Nr. 16-30 = Startzeit 10:01 Uhr usw.). Die effektive Laufzeit wird im Nachhinein ermittelt.
  • In der Startaufstellung ist ein Abstand von 1,5 Metern zum Neben-, Vorder- und Hintermann einzuhalten
  • Es gibt keine Siegerehrung in der üblichen Form. Geehrt werden lediglich die jeweils 3 Erstplatzierten der 5-km-Strecke. Die Gesamtergebnisse sowie die Altersklassen-Ergebnisse werden zeitnah auf unserer Internetseite nach Ermittlung der effektiven Laufzeiten veröffentlicht
  • Die Erinnerungsmedaillen für die Starter gibt es im Wettkampfbüro im Tausch gegen die Startnummer.
  • Nach dem Zieleinlauf hat jeder Teilnehmer das Wettkampfgelände unverzüglich zu verlassen!
  • Getränke während und nach dem Wettkampf werden durch Helfer des Veranstalters gereicht. Es erfolgt keine Selbstbedienung!

Die vorgenannten Maßnahmen entsprechend der Eindämmungsverordnung sind von jedem Teilnehmer einzuhalten. Sportler, die sich nicht daran halten, werden von der Wettkampfleitung aus dem Wettkampf genommen.

Auf Grund der Beschränkungen durch die Corona-Krise und behördlicher Vorgaben entfallen in diesem Jahr der Forster Halbmarathon am 7. November sowie der Neiße-Winterlauf am 5. Dezember.

Start: 17:00 Uhr - ehem. Ziegenhof "Zur Wolfsschlucht" in Pusack

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!!! Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und behördlichen Vorgaben gibt es zum Pusacker Berglauf folgende Änderungen und Hinweise, die zu beachten sind:

  • Die Anmeldung erfolgt nur online per Meldeformular oder formlos per Mail
  • Eine Nachmeldung am Wettkampftag ist nicht möglich
  • Die Startnummern-Ausgabe erfolgt vor Ort
  • Es stehen am Wettkampfort keine Umkleide- und Waschmöglichkeiten zur Verfügiung!
  • Das Startgeld bitte passend bereit halten!
  • Gestartet wird zunächst die 12-km-Strecke, 2 Minuten später die 6-km-Strecke
  • In der Startaufstellung ist ein Abstand von 1,5 Metern zum Neben-, Vorder- und Hintermann einzuhalten
  • Es gibt keine Siegerehrung, die Ergebnisse werden zeitnah auf unserer Internetseite nach Ermittlung der effektiven Laufzeiten veröffentlicht
  • Nach dem Zieleinlauf hat jeder Teilnehmer das Wettkampfgelände unverzüglich zu verlassen!
  • Getränke während und nach dem Wettkampf werden durch Helfer des Veranstalters gereicht. Es erfolgt keine Selbstbedienung!
  • Urkunden und Preise werden beim nächsten Wettkampf den Sportlern zur Mitnahme bereitgestellt

Die vorgenannten Maßnahmen entsprechend der Eindämmungsverordnung sind von jedem Teilnehmer einzuhalten. Sportler, die sich nicht daran halten, werden von der Wettkampfleitung aus dem Wettkampf genommen.

1

Am letzten Samstag fuhr ich mit meiner Mama Kerstin zu den Mitteldeutschen Meisterschaften im Triathlon an den Mauster Kiessee (Teichland).
Der TSV Cottbus war dort Ausrichter der Veranstaltung und zudem mutig, gerade in diesen schwierigen Corona-Zeiten endlich mal wieder einen Wettkampf durchzuführen.

In der Vorbereitung zu den Meisterschaften habe ich mit Papa Lutz zumeist die Wechsel und das Radfahren üben müssen. Als Schwimmer konnte ich ja auf Lücke setzen, was den ersten Teil beim Triathlon anbelangt. Ich war also ordentlich motiviert, bei meinem mittlerweile vierten Triathlon.

Nach dem ersehnten Startschuss ging es 100m in den kalten Kiessee und ich konnte als erster die Wechselzone erreichen. Ich nahm mein verkehrstechnisch, sicheres Rad und ab auf die 2,5km Runde! Unterwegs wurde ich dann von zwei Triathleten mit Rennräder fast spielend ein- und überholt! Ich habe gekämpft und getreten, um mein Tempo hochzuhalten. Meine Tachonadel zeigte gefühlte 35 km/h. Und mit dieser Position ging es zum letzten Wechsel, der auch tadellos klappte auf die 400m Laufrunde. Die waren noch einmal richtig hart und ich kämpfte mich zum 4. Gesamtplatz.

Zu meiner Freude gewann ich in der Mitteldeutschen Meisterschaftswertung der Bundesländer Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen den 3. Platz und damit Bronze!

Eine hart erkämpfte Medaille die mit einem Fazit endete: Es war so ein toller Wettkampf und beim nächsten Mal starte ich mit Rennrad!

Weihnachten ist ja bald...Sport frei
Euer Niklas

Ungewöhnliche Zeiten erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!!! Wegen der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen und behördlichen Vorgaben gibt es zum Langstreckentag und zum Gewichtslauf folgende Änderungen und Hinweise, die zu beachten sind:

  • Der Langstreckentag und der Gerwichtslauf finden zeitgleich statt
  • Wer für beide Wettkämpfe gewertet werden möchte, muß 2 Anmeldungen ausfüllen
  • Es wird einmal die Zeit genommen, daraus werden die Wertungen für beide Wettkämpfe erstellt
  • Teilnehmer am Gewichtslauf müssen vor dem Wettkampf auf die Waage
  • Gelaufen wird auf der 10-km-Strecke, wie sie beim Rosen-Pokal-Lauf gelaufen wird (Start Keuner Straße / Ziel: vor dem Schwimmbad)
  • Die sonst üblichen Nebenstrecken über 3 km entfallen in diesem Jahr
  • Die Anmeldung erfolgt nur online per Meldeformular oder formlos per Mail
  • Eine Nachmeldung am Wettkampftag ist nicht möglich
  • Die Startnummern-Ausgabe erfolgt vor Ort
  • Es stehen am Wettkampfort keine Toiletten, Umkleide- und Waschmöglichkeiten zur Verfügiung!
  • Das Startgeld bitte passend bereit halten!
  • Gestartet wird in 10er Startnummer-Blöcken im Abstand von 30 Sekunden (Start-Nr. 1-10 startet bei 0:00 min, Startnummer 11-20 bei 0:30 min usw.)
  • In der Startaufstellung ist ein Abstand von 1,5 Metern zum Nebenmann einzuhalten
  • Es gibt keine Siegerehrung, die Ergebnisse werden zeitnah auf unserer Internetseite nach Ermittlung der effektiven Laufzeiten veröffentlicht
  • Nach dem Zieleinlauf hat jeder Teilnehmer das Wettkampfgelände unverzüglich zu verlassen!
  • Getränke während und nach dem Wettkampf werden durch Helfer des Veranstalters gereicht. Es erfolgt keine Selbstbedienung!
  • Urkunden und Preise werden beim nächsten Wettkampf den Sportlern zur Mitnahme bereitgestellt

Die vorgenannten Maßnahmen entsprechend der Eindämmungsverordnung sind von jedem Teilnehmer einzuhalten. Sportler, die sich nicht daran halten, werden von der Wettkampfleitung aus dem Wettkampf genommen.

Coronabedingt gibt es einige Änderungen beim Stauseelauf. Alle Infos und Änderungen in der Aussdchreibung entnehmt Ihr bitte den nachfolgenden Unterlagen:

Es gibt deshalb nur die direkte Online Anmeldung (vom 20.08.2020 bis 10.09.2020) und die Nachmeldung vor Ort am Wettkampftag bis spätestens 9.30 Uhr! Sammelmeldungen der Vereine per Mail können diesmal nicht bearbeitet werden!

Der SV Döbern als Ausrichter des Döberner Stunden-Paarlaufs hat uns gebeten, folgende Informationen an Euch weiterzugeben:

Die gute Nachricht: der Lauf soll wie geplant am 28. August 2020 stattfinden.

Die schlechte Nachricht: es gibt - wie überall - einiges zu beachten:

  • Um den Hygienevorschriften und der Umgangsverordnung gerecht zu werden, ist eine Voranmeldung zum Lauf notwendig.  Bitte meldet Euch per Mail bei Ivett Bernhard an: ivett.bernhard@gmx.de
  • Bitte haltet das zu zahlende Startgeld am Wettkampftag passend bereit, damit die Bezahlung möglichst kontaktlos erfolgen kann
  • Duschen und Umkleiden sind gesperrt. Bitte kommt bereits in Sportkleidung zum Wettkampf und duscht anschließend zu Hause
  • Getränke werden während des Wettkampfes bereitgestellt
  • Es gibt zwar nach dem Lauf eine Siegerehrung, allerdings nicht in der gewohnten Form
  • Es erfolgt eine Zutrittskontrolle mit Erfassung der persönlichen Kontaktdaten zur Nachverfolgung im Infektionsfalle
  • Bei Einhaltung der Abstandsregeln kann auf das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden

Heute vor genau 30 Jahren - am 20. Juni 1990 - hat sich der LTSV Forst 1990 e.V. gegründet.

Wir gratulieren uns selbst und werden das Jubiläum im nächsten Jahr - in der Hoffnung, daß sich bis dahin das Thema Corona erledigt hat - gebührend nachfeiern.

Eine ungewöhnliche "Trainingseinheit" absolvierte die allgemeine Sportgruppe des LTSV Forst 1990 am vergangenen Montag. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten seitens der Sportler immer wieder Kritik am schlechten Belag der Laufbahn im Stadion aufgekommen ist, dürfte sich das leidige Thema vorerst erledigt haben.

Das Betriebsamt der Stadt Forst (Lausitz) ließ nun die Oberfläche der Laufbahn tiefgründig abhobeln und entfernte dabei gleichzeitig den Wildwuchs auf der Aschenbahn. Und nach dem Motto: "Nicht immer nur meckern, sondern mit anpacken" erklärten sich die Mitglieder der Trainingsgruppe spontan bereit, in Eigeninitiative und nach Absprache mit dem Betriebsamt, jene Stellen an der Bahnumrandung, an denen der Hobel nicht ansetzen konnte, mit Spaten, Hacke oder in Handarbeit nachzuarbeiten. So wurde in der ziemlich staubigen Angelegenheit u.a. das restliche Unkraut entfernt und die Rasenumrandung wieder freigelegt.

Nach gut zwei Stunden intensiver Arbeit kann sich das Ergebnis blicken lassen - die Laufbahn ist wieder als solche erkennbar. Im nächsten Schritt wird nun durch das Betriebsamt die Laufbahn gewalzt und anschließend ein neuer Belag (ähnlich des Belages auf den Wegen im Rosengarten) aufgetragen. Damit sollte dem Wildwuchs vorerst Einhalt geboten werden.

"Endlich geht es wieder los!" - Groß war die Erleichterung bei den Sportlern des LTSV Forst 1990, daß der Trainingsbetrieb im Stadion wieder aufgenommen werden kann. Seit dem 10. März ruhte infolge der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie das gemeinschaftliche Training der Kinder- sowie Erwachsenen-Trainingsgruppen. Viele Sportler hielten sich individuell fit oder nutzten ausgedehnte Radtouren als Alternative.

Besonders bei den Eltern war eine gewisse Erleichterung zu vernehmen, daß der Sprössling sich wieder auf dem Sportplatz "austoben" kann. Doch von "Austoben" im ursprünglichen Sinne konnte am Montag keine Rede sein. Diszipliniert verfolgten die jüngsten Sportler den Anweisungen ihrer Trainerin Sandra Schuhart, achteten selbständig auf den Sicherheitsabstand zum Nachbarn und nutzen auch die vom Verein bereit gestellten Desinfektionsmittel. Die Übungen wurden kindgerecht so angepaßt, daß Körperkontakte weitgehend vermieden werden.

Auch das Training der Erwachsenen im Anschluß an das Kindertraining wurde entsprechend den Vorgaben des Deutschen Leichtathletikverbandes durchgeführt. Die gymnastische Erwärmung im Kreis fand mit gehörigen Abstand zueinander statt, Aufwärmrunden auf der Laufbahn wurden in Zweiergruppen mit seitlichem Abstand zum Nebenmann absolviert.
Statt des sonst üblichen paarweisen Kreis-Trainings mit Stationsbetrieb und wechselnden Sportgeräten wurde diesmal verstärkt das Lauf-ABC durchgeführt. Dazu teilte sich die Sportgruppe auf und trainierte versetzt über die gesamte 100m-Bahn des Stadions.

Auch der Aufenthalt im Vereinszimmer wurde weitgehend vermieden - Umziehen kann man sich zur Not auch im Freien und die persönlichen Sportsachen wurden in Sichtweite auf den Zuschauertraversen abgelegt.

Trainerin und Vereinsvorstand zeigten sich erfreut über die Akzeptanz der Sportler für die immer noch notwendigen Einschränkungen zur Eindämmung des Corona-Virus. So sind die Umkleideräume und die Duschen in der Stadionbaracke seitens der Stadt weiterhin für die Nutzung gesperrt.

Bei allem Verständnis für die Maßnahmen zur Regelung des Trainings zeigten sich die Sportler weniger erfreut über den sehr schlechten und ungepflegten Zustand der Laufbahn, die nun mal für Leichtathleten die Hauptsportfläche ist. Auf der gesamten Rundbahn verteilt tummeln sich Grasbüschel, vereinzeln empor sprießende Pflanzen und spitzkantige Steine, die irgendwann zur Stolper- und damit zur Unfallgefahr werden.

Hallo Sportfreunde,

Der Komptendorfer Waldlauf 2020 findet nicht statt!

Wir haben die Entwicklungen der letzten Wochen sehr genau beobachtet. Heute haben wir im Team der Organisatoren noch einmal abgewogen, ob wir unter den geforderten Hygienebedingungen einen „sicheren“ Lauf organisieren können.

Die einhellige Meinung und unsere gemeinsame Entscheidung lautet NEIN. Es ist uns nicht möglich, die geforderten Standards in einer solchen Veranstaltung vollumfänglich durchzusetzen! … und dann lassen wir es besser sein!

Wir hoffen euch alle zu unserem Stauseelauf am 12.09.2020 einladen zu können, so es die Bedingungen zulassen!

Quelle: SV Wacker Komptendorf / Sektion Breitensport

Weil immer wieder Anfragen an uns herangetragen werden, ob es bei den Wettkampf-Absagen bleibt oder ob man nicht doch irgendwie einen Wettkampf durchführen könnte (neben einigen sinnvollen Vorschlägen gab es auch ein paar völlig wettkampfuntaugliche Vorschläge), hier mal ein Schreiben vom Deutschen Leichtathletik Verband, unter welchen Vorraussetzungen überhaupt Training und Wettkämpfe sowohl im Spitzen- als auch im Breitensport durchführbar sind:

https://www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/11_Verband/2020_04_28_DLV_Voraussetzungen_Vereinssport_Wettkampfbetrieb_Corona.pdf

Nimmt man noch die behördlichen Vorgaben hinzu, bleibt als einzige vernünftige Alternative nur die weitere Aussetzung des Wettkampfbetriebes, weil unsere logistischen, personellen und auch finanziellen Kapazitäten nicht ausreichen, um alle Vorgaben umsetzen zu können.

Wir sind bisher als Verein gut durch die Krise gekommen und werden auch weiterhin mit Augenmaß unsere Entscheidungen treffen, ohne die Existenz des LTSV zu gefährden.

Es wird auch wieder eine Zeit nach Corona kommen!! Bis dahin bleibt es bei unserer Wettkampf-Pause.

Bleibt gesund!

Das Warten hat ein Ende!!!

Ab dem 8. Juni (die Woche davor ist Pfingstmontag, deshalb kein Training) wollen wir mit unseren Trainingsgruppen das Training zu den gewohnten Zeiten
- Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre - montags ab 16:30 Uhr
- Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahre - montags ab 17:30 Uhr
unter Beachtung der vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln wieder aufnehmen.

Die Übungen werden auf kontaktloses Training abgestimmt, Desinfektionsmittel werden vom Verein bereit gestellt. Wer hat, bringt bitte eigene Isomatten, Hanteln, Springseile und Gummibänder mit.

Zur Nachvollziehung evt. Infektionsketten werden die Kontaktdaten der Teilnehmer aufgenommen!

Bitte beachtet: die Nutzung der Umkleideräume sowie der Duschen ist auch weiterhin untersagt! Bitte zieht Euch - wenn möglich - schon zu Hause um!

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie und den daraus resultierenden noch längerfristig zu erwartenden Einschränkungen (Kontaktsperren, Abstandsgebote, Schließung von Sporteinrichtungen, Nutzungsverbot öffentlicher Toiletten und Duschen/Umkleiden, maximal erlaubte Ansammlung von 50 Personen usw.) hat sich der geschäftsführende Vorstand beraten und - auch um allen Beteiligten Planungssicherheit zu geben - für die Absage weiterer Läufe entschieden.

Berücksichtigt wurden bei der Entscheidungsfindung auch die Anordnungen und Verfügungen sowie Empfehlungen vom Land Brandenburg, dem Landkreis Spree-Neiße, der Stadt Forst (Lausitz) sowie der jeweiligen Sportverbände.

Abgesagt ohne Ersatztermin werden hiermit:

- der Team-Sprint (8. Mai)
- der Rosenpokal-Lauf (3. Juli)
- der Pusacker Sommerlauf (10. Juli)

Die ursprünglich für den August geplante Geburtstagsfeier zum 30jährigen Vereinsjubiläum wird 2021 nachgeholt.

Bleibt gesund!

Zwei der im Zuge der Coronavirus-Epidemie bisher abgesagten Läufe wurden neu terminiert, in der Hoffnung, daß sich bis dahin die Lage wieder einigermaßen normalisiert hat.

Der XXXVI. Forster Gewichtslauf wird parallel zum 40. Langstreckentag am 18. September 2020 ab 17:00 Uhr ausgetragen. Dabei werden die Zeiten der 10.000m-Distanz auch für die Wertung des Gewichtslaufs berücksichtigt. Dazu müssen allerdings alle Teilnehmer, die auch für den Gewichtslauf gewertet wollen, vor dem Start auf die Waage!

Den genauen Zeitplan und detailierte Infos erhaltet Ihr rechtzeitig zu gegebener Zeit.
Selbstverständlich gehen beide Ergebnisse (Langstreckentag und Gewichtslauf) getrennt in die Wertung des AusdauerCups ein.

Der 15. Pusacker Berglauf findet am 25. September 2020 an gewohnter Stelle in Pusack statt. Start ist um 17:00 Uhr am Ziegenhof "Zur Wolfsschlucht".

Nicht nachgeholt wird der Forster Osterlauf.

Gemäß SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg vom 17. März 2020 stellt der LTSV Forst 1990 vorübergehend seinen öffentlichen Trainings- und Wettkampfbetrieb ein!!!

Das gemeinschaftliche Training für Kinder/Jugendliche sowie Erwachsene auf dem Stadion ist behördlich untersagt worden und wird bis auf Weiteres ausgesetzt!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.