Springe zum Inhalt

2

Die Ergebnisse vom 2. Döberner Frühlingslauf sind online.

Durch einen fehlenden Streckenposten (der seinen Standort verlassen hatte) sind viele Läufer falsch abgebogen und etwa 1 km zu wenig gelaufen.

Im Wettkampf-Protokoll sind alle TeiInehmer in der Reihenfolge ihres Zieldurchlaufes erfasst.  Die Läufer, die richtig gelaufen sind, sind blau markiert.

In Absprache mit dem Veranstalter des Laufes und mit Rücksprache bei Teilnehmern des Laufes wird betreffs der Punktevergabe im AusdauerCup Spree-Neiße folgendes festgelegt:

  • die Läufer, die richtig gelaufen sind, werden zuerst gewertet, anschließend alle anderen Läufer entsprechend ihres Zieleinlaufes
  • gleiches gilt für die Altersklassen-Wertungen

Mit der traditionellen Gesamtsiegerehrung der besten Läuferinnen und Läufer wurde am vergangenen Freitag die Laufsaison 2017 in der Region um Forst endgültig abgeschlossen. Der LTSV Forst 1990 als Veranstalter des AusdauerCup Spree-Neiße lud dazu die fleißigsten Punktesammler zur feierlichen Preisübergabe ins Landgasthaus „Urwald“ nach Groß Jamno ein.

Das Laufjahr 2017 war ein überaus erfolgreiches Jahr für die Laufenthusiasten aus Nah und Fern. Neben den Startern aus mehreren Bundesländern nahmen auch wieder Sportler aus den jeweiligen polnischen Partnerstädten an den 20 ausgeschriebenen Läufen in Forst, Pusack, Komptendorf, Döbern oder Groß Döbbern teil. Dabei gingen insgesamt 1660 Teilnehmer an den Start und absolvierten stolze 28576 Wettkampf-Kilometer. Mehrere neue Teilnehmerrekorde bei einzelnen Läufen zeigen die Akzeptanz dieser traditionellen Laufserie im Spree-Neiße-Kreis.

323 Kampfrichtereinsätze waren notwendig, um die Veranstaltungen abzusichern und ordnungsgemäß durchführen zu können. Hier kann sich der LTSV Forst 1990 auf ein eingespieltes Team an Mitstreitern verlassen. Auch aus diesem Grund wurden die aktivsten Kampfrichter und Helfer gleich zu Beginn des Abends mit einem Dankeschön-Präsent des Vereins geehrt.

In 25 Altersklassen, angefangen bei den 6-13jährigen Kindern bis hin zu den Senioren der Altersklasse 85 und älter, wurden die jeweils drei Erstplatzierten mit Sachpreisen ausgezeichnet. Die Gewinner ihrer Altersklassen durften darüber hinaus auch einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

Zunehmend spannend wurde es bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten in den Gesamtwertungen bei den Frauen und Männern. Manchmal waren es nur minimale Punktabstände, die über die Reihenfolge entschieden.

In der Wertung der Kurz-Distanz holten sich die Vorjahreszweite Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf – 138 Punkte) bei den Damen und Ingo Busse (LTSV Forst 1990 – 121 Punkte) bei den Männern den Gesamtsieg. Auf den Plätzen folgen Peggy Kühnel (LTSV Forst 1990 – 60 Punkte) und Ingrid Koal (NLLB Cottbus – 55 Punkte) bei den Frauen sowie Gordon Worlitz (113 Punkte) und Roland Briesemann (64 Punkte - beide LTSV Forst 1990) bei den Männern. Alle Genannten erhielten einen Pokal sowie Sachpreise des Veranstalters.

Den Gesamtsieg in der großen Wertung sicherte sich Gordon Worlitz und wiederholte damit seinen Sieg aus dem Vorjahr. Mit 361 Punkten siegte er deutlich vor vor Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf – 286 Punkte) und Daniel Haberland (Spremberger SV 1862 – 279 Punkte).

Auch bei den Damen ging der Sieg an die Titelverteidigerin: Kerstin Thierfelder (LTSV Forst 1990) gewann mit 358 Punkten vor Silke Jordan (289 Punkte) und Heike Rösler (LTSV Forst 1990 - 272 Punkte).

Bei einem gemeinsamen Abendessen und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde von den Gästen noch einmal die abgelaufene Saison reflektiert und bereits erste Kampfansagen an die Konkurrenz für das neue Laufjahr gemacht. Auf einem Büchertisch wurden die im Vorjahr nicht abgeholten Preise gegen einen kleine Spende angeboten, der Erlös der Aktion fließt zurück in die Vereinskasse.

Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Team vom Landgasthaus “Urwald“ für die hervorragende Unterstützung und gastronomische Versorgung während der Abschlußfeier.

Die erste Möglichkeit zu punkten ergibt sich bereits am 03. Februar 2018 beim 73. Forster Neiße-Winterlauf.