Springe zum Inhalt

Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf) setzte ihre Rekordjagd im AusdauerCup Sprre-Neiße fort und stellte beim 6. Jamnoer Seelauf gleich zwei neue Streckenrekorde auf.

Bei widrigen äußeren Bedingungen – der Dauerregen der Stunden zuvor weichte die Strecke rund um den Jamnoer See auf und machte das Geläuf rutschig – gingen zunächst 40 Starter über die kurze Distanz von 3,6 km auf den Rundkurs. Bei den Männern bildete sich eine Dreiergruppe, die sich etwas vom Rest des Feldes absetzen konnte. Am Ende siegte Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) in 13:44 Minuten mit einer Sekunde Vorsprung vor seinem Vereinskameraden Ingo Busse. Auf Platz Drei mußte sich Mathias Habertag (SV Wacker Komptendorf) in 13:51 min den beiden Forstern knapp geschlagen geben.

Silke Jordan gewann die Damenkonkurrenz und verbesserte in 14:31 Minuten die bisherige Bestzeit aus dem Vorjahr um fast 50 Sekunden. Peggy Kühnel (LTSV Forst 1990 – 18:39 min) und Ingrid Koal (NLLB Cootbus – 18:59 min) folgten mit deutlichem Rückstand auf den Plätzen Zwei und Drei.

Nach einer kurzen Erholungspause ging es für die Läufer auf die 6 km-Strecke. Viele Teilnehmer nutzen die Gelegenheit und gingen auf beiden Strecken an den Start und konnten so auch doppelt für die Gesamtwertungen punkten.

Auch auf der langen Strecke gab es rundenlang ein Duell um die Führung. Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf) hatte am Ende die Nase vorn und siegte in 21:35 min knapp vor Gordon Worlitz, der 21:41 min für die 5 Runden benötigte. Steffen Bär (LTSV Forst 1990) wurde mit 22:34 min Dritter.

Bei den Frauen war an diesem Tag Silke Jordan nicht zu schlagen. Nach 25:05 Minuten erreichte sie als Erste das Ziel und verbesserte mit dieser Zeit auch die Bestleistung auf der langen Strecke. Die bisherige Rekordinhaberin Kerstin Thierfelder (LTSV Forst 1990) wurde 26:52 min Zweite vor Vereinskameradin Heike Rösler (30:36 min).

Lobenswert die Leistungen des jüngsten sowie des ältesten Teilnehmers. Niklas Thierfelder (Jahrgang 2011) absolvierte die 3,6-km-Strecke in beachtlichen 21:28 min, dreieinhalb Minuten nach ihm erreichte der älteste Starter Ehrhard Miek (Jahrgang 1933) das Ziel.

Ein großes Dankeschön geht an das Gasthaus „Zum Kuckuck“, der die Veranstalter bei der Vorbereitung und Durchführung des Laufes tatkräftig unterstützte.

Mit insgesamt 72 Startern verzeichneten die Veranstalter des 5. Jamnoer Seelaufes einen neuen Teilnehmerrekord in der noch jungen Geschichte dieses Laufes. Der Zeitplan machte es möglich, dass die Läuferinnen und Läufer sowohl über 3,6-km-Strecke als auch über 6 km an den Start gehen konnten. Viele Teilnehmer nutzen diese Möglichkeit, um gleichzeitig auch wieder möglichst viele Punkte im AusdauerCup Spree-Neiße zu erlaufen. Immerhin stand schon der 13. Wertungslauf auf dem Programm.

StartAuch die Nordic Walker nutzten die Gelegenheit und gingen gemeinsam mit den Läufern auf die 1,2-km-Runde, die mehrmals zu absolvieren war.

Ivett BernhardDas sonnige Wetter mit angenehmen Temperaturen um die 25° C sorgte für beste Bedingungen, was sich in den schnellen Laufzeiten widerspiegelte. So siegte über 3,6 km bei den Frauen Ivett Bernhard (SV Döbern) in neuer Streckenrekordzeit. 15:18 min stehen nun in der Ewigen Bestenliste zu Buche. Die bisherige Rekordhalterin Kerstin Thierfelder (LTSV Forst 1990) wurde in 15:29 min Zweite vor Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf), die nur 2 Sekunden langsamer als Kerstin Thierfelder war.

Bei den Männern siegte Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) in 13:16 min knapp vor seinen Vereinskameraden Tobias Geike (13:29 min) und Ingo Busse (13:48 min).

Tobias Geike und Gordon WorlitzNach einer kurzen Erholungspause ging es auf die 6-km-Strecke. Ivett Bernard siegte erneut bei den Frauen. Ihre Siegerzeit von 26:18 min bedeutete gleichzeitig Rang 2 der Ewigen Bestenliste für diese Distanz. Mit einem Rückstand von 30 Sekunden lief Silke Jordan als Zweite durchs Ziel. Kerstin Thierfelder folgte mit 27:07 min als Dritte.

Auch Gordon Worlitz feierte an diesem Tag einen Doppelsieg. Er benötigte 22:01 min für die 5 Runden um den Jamnoer See. Knapp dahinter folgten in 22:07 min Carsten Hendrischk (FLG Spremberg) und Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf) in 22:17 min.

Ebenfalls 6 km nahmen die Nordic Walker unter die Sohlen. Hier siegten Birgit Hendrischke (Forst) in 45:46 min und Wolfgang Peiler (Die Walkinger Cottbus) in 48:52 min.

Ein großes Dankeschön der Läuferschar geht an das Team vom Gasthaus „Zum Kuckuck“ für die tatkräftige Unterstützung der Veranstaltung.Jamnoer Seelauf(c) für alle Fotos: LTSV

Mit dem 34. Forster Einzelzeitlaufen am vergangenen Freitag endete die kurze Sommerpause für die Läuferinnen und Läufer der Region. Nun heißt es, bei den 6 noch ausstehenden Wettkämpfen die nötigen Punkte zu erlaufen, um in der Gesamtwertung des AusdauerCups Spree-Neiße vordere Platzierungen zu erzielen.

Bei angenehmen Temperaturen gingen insgesamt 32 Teilnehmer in den beiden angebotenen Strecken 5,25 km und 10,5 km an den Start.

Gestartet wurde einzeln im Abstand von 30 Sekunden. Mit Spannung wurde zuvor die Auslosung der Startreihenfolge von den Läufern verfolgt, schließlich kann man bei diesem Rennen nicht taktieren. Die Läufer wissen während des Rennens nicht, an welcher Position sie sich aktuell befinden. Erst nach dem Zieleinlauf, wenn der letzte Starter im Ziel ist und alle Laufzeiten ermittelt sind, ergibt sich ein Gesamtüberblick über die jeweiligen Platzierungen.

Für die Forster Läufer lief es auf beiden Strecken optimal, sie konnten bei den Männer und Frauen insgesamt 8 Podiumsplätze erringen.

Im Hauptlauf über 10,5 km siegte Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) in 40:59 min deutlich vor seinem Vereinskameraden Ingolf Brunsch, der 42:16 min für die Strecke benötigte. Dritter wurde Stefan Reck (SV Döbern) in 43:24 min.

Auch bei den Frauen gab es einen Forster Doppelsieg. Kerstin Thierfelder (LTSV Forst 1990) gewann mit 50:35 min vor Doreen Heinritze (vereinslos), die 55:56 min benötigte.

Einen äußerst knappen Einlauf gab es bei den Männern über 5,25 km: Ingo Busse (LTSV Forst 1990) gewann mit 21:01 min vor Tobias Geike (LTSV Forst 1990), der nur 3 Sekunden langsamer als der Sieger war. Platz drei ging an Gerd Koal (NLLB Cottbus) in 21:56 min.

Bei den Frauen machte es Patricia Busse (LTSV Forst 1990) ihrem Vater gleich und holte sich in 25:17 min den Sieg vor Ingrid Koal (NLLB Cottbus – 25:33 min) und Denise Schönfeld (LTSV Forst 1990 – 27:09 min).

Ältester Teilnehmer war wieder einmal der Forster Erhard Miek (Jahrgang 1933). Der jüngste Starter war Vincent Bär, der 2007 geboren wurde.

Bereits am 2. September gibt es die nächste Möglichkeit, sich läuferisch zu betätigen. Beim 5. Jamnoer Seelauf geht es ab 17:30 Uhr dreimal um den Jamnoer Badesee (= 3,6 km). Um 18:00 Uhr starten dann die Läufer zum 6-km-Lauf (5 Runden à 1,2 km). Start und Ziel ist jeweils vor dem Restaurant „Zum Kuckuck“.