Springe zum Inhalt

20 Jahre alte Bestleistung beim Forster Einzelzeitlaufen geknackt

Mit dem 35. Forster Einzelzeitlaufen am vergangenen Freitag endete die kurze Sommerpause für die Läuferinnen und Läufer der Region. Nun heißt es, bei den 6 noch ausstehenden Wettkämpfen die nötigen Punkte zu erlaufen, um in der Gesamtwertung des AusdauerCups Spree-Neiße vordere Platzierungen zu erzielen.

Bei angenehmen Temperaturen gingen insgesamt 30 Teilnehmer in den beiden angebotenen Strecken 5,25 km und 10,5 km an den Start.
Gestartet wurde einzeln im Abstand von 30 Sekunden. Mit Spannung wurde zuvor die Auslosung der Startreihenfolge von den Läufern verfolgt, schließlich kann man bei diesem Rennen nicht taktieren. Die Läufer wissen während des Rennens nicht, an welcher Position sie sich aktuell befinden. Erst nach dem Zieleinlauf, wenn der letzte Starter im Ziel ist und alle Laufzeiten ermittelt sind, ergibt sich ein Gesamtüberblick über die jeweiligen Platzierungen.

Mit einem neuen Streckenrekord bei den Frauen endete der Lauf über 5,25 km. Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf) unterbot die bisherige, 20 Jahre alte Bestleistung von Bianca Schröter deutlich und gewann souverän mit 22:12 Minuten. Auf den Plätzen folgten Petra Handreck mit 29:00 min sowie Peggy Geike (beide LTSV Forst 1990), die 31:26 Minuten benötigte.

Bei den Männern wiederholte Ingo Busse seinen Vorjahressieg und sicherte mit 21:02 Minuten Platz Eins vor Tobias Geike (22:39 min) und Roland Briesemann (alle LTSV Forst 1990), der 25:12 Minuten unterwegs war.

Auch im Hauptlauf über 10,5 km gewann mit Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) der Vorjahressieger. Mit seiner Zeit von 41:31 min setzte er sich vor Stefan Reck (SV Döbern – 43:06 min) und Vereinskamerad Steffen Bär (44:14 min) durch.
Den dritten Sieg für den gastgebenden LTSV Forst 1990 holte Kerstin Thierfelder. In 50:20 Minuten setzte sie sich vor Anke Redantz (WSG 81 Königs Wusterhausen) durch, die für die Strecke 53:10 Minuten benötigte. Dritte wurde die Forsterin Constanze Groeschke mit einer Zeit von 54:21 Minuten.

Ältester Teilnehmer war Dieter Schulz (Jahrgang 1937). Der jüngste Starter war Vincent Bär, der 2007 geboren wurde.

Bereits am 1. September gibt es die nächste Möglichkeit, sich läuferisch zu betätigen. Beim 6. Jamnoer Seelauf geht es ab 17:30 Uhr dreimal um den Jamnoer Badesee (= 3,6 km). Um 18:00 Uhr starten dann die Läufer zum 6-km-Lauf (5 Runden à 1,2 km). Start und Ziel ist jeweils vor dem Restaurant „Zum Kuckuck“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.