Springe zum Inhalt

Schnelle Zeiten beim 14. Pusacker Berglauf

77 Starter begrüßten die Veranstalter vom LTSV Forst 1990 zum 14. Pusacker Berglauf, der erstmals auch als Wertungslauf des Fürst-Pückler-Pokals ausgetragen wurde. Bei bestem Laufwetter ging es auf den anspruchsvollen 2-km-Rundkurs mit einem 10%igen Berganstieg sowie der schmalen Wolfsschlucht.

Über 12 km auf dem sechsmal zu laufenden Kurs gewann Marco Hintz (Cottbuser Parkläufer) mit 47:02 Minuten, was gleichzeitig Platz der ewigen Bestenliste für diesen Lauf bedeutet. Platz Zwei ging an Sven During (LC Cottbus - 49:18 min) vor Gordon Worlitz (LTSV Forst 1990) mit 49:39 min.

Bei den Frauen verfehlte Franziska Kranich (EGZ Triathlon Görlitz) mit 52:26 min ihren eigenen Streckenrekord um ganze 4 Sekunden. Auf den Plätzen folgten Vorjahressiegerin Ina Heller (SC Hoyerswerda) in 1:00:34 h sowie Jeannette Bayer (LTSV Forst 1990) in 1:03:09 h.

Über die 6-km-Distanz wiederholte Silke Jordan (SV Wacker Komptendorf) ihren Vorjahressieg und kam nach 28:34 Minuten ins Ziel. Luna Wirth (Cottbuser Parkläufer) wurde in 30:04 min Zweite vor Ivett Bernhard (SV Döbern), die für die 3 Runden 30:21 min benötigte.

Schneller als Silke Jordan waren nur die beiden Erstplatzierten der männlichen Altersklassen. Moritz Storp (VfL Spremberg) ließ den anderen Läufern keine Chance und siegte souverän in 27:14 Minuten. Jürgen Matz (Citylaufverein Dresden) folgte als Zweiter in 27:45 min. Platz Drei ging an Frank Fröscher (SV Wacker Komptendorf) mit 29:53 min.

Ein besonderes Dankeschön der Läuferschar geht an den Ziegenhof „Zur Wolfsschlucht“ in Pusack, ohne dessen logistische Unterstützung diese Laufveranstaltung nicht möglich wäre.

Nächste Möglichkeit im AusdauerCup Spree-Neiße zu punkten ist am Gründonnerstag bei 39. Forster Osterlauf über 6 km. Start ist um 17:30 Uhr nahe der Forster Wehrinsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.