Springe zum Inhalt

Abschluß des Laufjahres 2019 mit Ehrung der Besten

Mit der traditionellen Siegerehrung der besten Läuferinnen und Läufer wurde die 39. Laufsaison in der Region um Forst endgültig abgeschlossen. Der LTSV Forst 1990 als Veranstalter des „AusdauerCup Spree-Neiße“ lud dazu wieder die fleißigsten Punktesammler des Jahres 2019 zur feierlichen Preisübergabe in den "Hornoer Krug" ein.

Das Laufjahr 2019 war ein überaus erfolgreiches Jahr für die Laufenthusiasten aus Nah und Fern. Die Veranstalter konnten dabei bei den 16 ausgeschriebenen Läufen in Forst, Pusack, Komptendorf, Döbern oder Groß Döbbern insgesamt 1342 Starter aus mehreren Bundesländern sowie aus Polen begrüßen. Diese absolvierten und absolvierten stolze 12200,97 Wettkampf-Kilometer. Mehrere neue Teilnehmerrekorde bei einzelnen Läufen zeigen die Akzeptanz dieser traditionellen Laufserie im Spree-Neiße-Kreis.

239 Kampfrichtereinsätze waren notwendig, um die Veranstaltungen abzusichern und ordnungsgemäß durchführen zu können. Hier können sich der LTSV Forst 1990, der SV Döbern und der SV Wacker Komptendorf als Ausrichter der jeweiligen Läufe auf eingespielte Teams an Mitstreitern verlassen. Auch aus diesem Grund wurden die aktivsten Kampfrichter und Helfer gleich zu Beginn des Abends mit einem Dankeschön-Präsent der Organisatoren geehrt.

In 25 Altersklassen, angefangen bei den 6-13jährigen Kindern bis hin zu den Senioren der Altersklasse 85 und älter, wurden die jeweils drei Erstplatzierten mit Sachpreisen ausgezeichnet. Die Gewinner ihrer Altersklassen durften darüber hinaus auch einen kleinen Pokal mit nach Hause nehmen.

Zunehmend spannend wurde es bei der Ermittlung der Sieger und Platzierten in den Gesamtwertungen bei den Frauen und Männern. Manchmal waren es nur minimale Punktabstände, die über die Reihenfolge entschieden.

In der Wertung der Kurz-Distanz holten sich Silke Jordan bei den Damen und Carsten Hendrischk (beide SV Wacker Komptendorf) bei den Männern den Gesamtsieg. Auf den Plätzen folgen Viktoriya Gorodetska (FLB Cottbus) Jeannette Bayer (LTSV Forst 1990) bei den Frauen sowie Frank Fröscher (SV Wacker Komptendorf) und Ingo Busse (LTSV Forst 1990) bei den Männern. Alle Genannten erhielten einen Pokal sowie Sachpreise des Veranstalters.

Den Gesamtsieg in der großen Wertung der jeweiligen Hauptstrecken sicherte sich Michael Rotter (SV Wacker Komptendorf) vor Daniel Haberland (Spremberg SV 1862) und Sascha Hecht (Cottbuser Parkläufer). Bei den Damen gab es einen Dreifach-Erfolg für den LTSV Forst 1990: Jeannette Bayer gewann vor ihren Vereinskameradinnen Constanze Groeschke und Sandra Schuhart.

Bei einem gemeinsamen Abendessen und dem anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde von den Gästen noch einmal die abgelaufene Saison reflektiert und bereits erste Kampfansagen an die Konkurrenz für das neue Laufjahr gemacht.

Ein großes Dankeschön geht an das gesamte Team vom "Hornoer Krug" für die hervorragende Unterstützung und gastronomische Versorgung während der Abschlußfeier.

Die erste Möglichkeit zu punkten ergibt sich bereits am 25. Januar 2020 beim 77. Forster Neiße-Winterlauf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.